Kurse

Komplexe Impulswellen – Der Beginn: Das Leading Diagonal Triangle (LDT) Elliottwellen

In dem Kapitel der trivialen Impulswellen zur Beitragsreihe der Elliott-Wellen auf Börsen-Uni wurde bereits erwähnt, dass es einige Sonderformen bei der Zählung zu beachten. Dieses Kapitel wird dabei auf die Sonderform des Leading Diagonal Triangle, dem sogenannten LDT, eingehen und die Besonderheiten der Zählung, sowie Rücklaufmarken der Korrekturwellen erwähnen und an Hand von Beispielen erläutern.

Zu nächst seien die Unterschiede zur einfachen Impulswellenzählung der Elliott Wellen Theorie erwähnt. Während man bei der allgemeinen 1-2-3-4-5-Wellen-Zählung eine Art Trendkanal entwickeln kann, verlaufen die Wellenbewegungen des LDT in einem sich zuspitzenden Dreieck, dessen Spitze in die erwartete Trendrichtung zeigt. Dabei ist darauf zu Achten, dass ein Leading Diagonal Triangle immer eine 5-3-5-3-5er Ausbildung besitzt. Das heißt, die erste Unterwelle ist ein Impuls, gefolgt von einer dreiwelligen Korrektur. Danach schließt sich wieder ein Impuls an, welcher, wie für die Welle 3 gemeinhin gilt nicht der kürzeste sein darf, um letzten Endes in einer Korrektur-Impulsbewegung auszulaufen und dann in die sich anschließende große Korrekturwelle 2 übergeht.

Der Unterschied zur allgemeinen Impulswelle, wie sie immer in Welle 3 vorkommt ist, dass sich die Wellen 1 und Welle 4 überschneiden. Dies führt vor allem bei Ausbildung des LDT zu mehreren Analysemöglichkeiten. Einerseits kann es sich um eine verschachtelte 1-2 1-2er Sequenz handeln, andererseits kann jedoch nach Elliott Wellen Theorie auch ein LDT abgearbeitet werden.

Regeln des Leading Diagonal Triangle

  1. Impuls ist 5-wellig
  2. Unterwellen sind in einer 5-3-5-3-5er-Sequenz geschalten
  3. die obere und untere Trendlinie bilden ein Dreieck aus
  4. das LDT steht immer an einem vermuteten Trendbeginn
  5. Wellenüberschneidung von Welle 1 und Welle 4

Unterwellen des LDT

Wie im Zuge der Einleitung bereits erwähnt, fällt die Unterwellenzählung des Leading Diagonal Triangle wie bei einem normalen Impuls aus. Nachfolgender Chart verdeutlicht dabei die Elliott Wellen Zählung. Der höhere Wellengrad wird durch die Farbe orange gekennzeichnet und beschreibt die Sequenz 1-2-3-4-5. Den höchsten Wellengrad nimmt die Farbe Ocker ein. Dabei wird nur die LDT-Welle 1 und die anschließende Welle 2 berücksichtigt. Es sei desweiteren gesagt, dass alle Impulsunterwellen blau und alle Korrekturunterwellen des Elliott Wellen LDTs pink eingetragen sind.

Ein Beispielchart…

Elliott Wellen mit LDT-Sequenz

Man sieht schön, wie sich der Chart, begrenzt durch die beiden blauen Hilfslinien, in Form eines Dreieckes nach oben hangelt. Dabei ist markant, dass die initiierende Welle 1 des LDT, im Beispiel die orange 1, einen enormen Impuls beschreibt. Dies ist sehr bei dieser Elliott-Wellen-Sequenz sehr häufig. Meist stellt die Welle 1 gar die längste Welle des gesamten Impulses.

Anschließend sieht man eine tief gehende Welle 2, welche in den Unterwellen eine sich erweiternde Welle c zeigt. Dazu können Sie mehr unter dem Elliott Wellen Kapitel der trivialen Korrekturwellen lesen.

Die orange Welle 3 stellt nun wieder einen Impuls dar und vollzog sich enorm schnell auf ein neues Zwischenhoch. Kurz nach diesem Kursniveau fiel der Preis wieder und fing sich in Höhe der Welle 4 des Welle 1 Impuls. Ein sehr schönes Beispiel dafür, dass die Korrekturkurse eines Impulses bestrebt sind, auf das vorhergehende Niveau zurück zu kehren. Es sei erwähnt, dass der Welle-3-Impuls genau die 68%-Ausdehnung des Welle 1 Impulses besitzt. Diese Proportionen sind sehr häufig im LDT anzutreffen.

Genauso verhält es sich auch mit der finalen Impulswelle 5. Diese erreicht ebenfalls die 68er-Ausdehnung der vorhergehenden Welle. Zudem sieht man in diesem Elliott Wellen Beispiel sehr schön, dass die 5te Welle überschießend war, das heißt über die Begrenzungslinie ging. Dies spricht in diesem Fall für Stärke und resultiert oft in einer schwachen Korrektur der folgenden Welle 2.

Auf diese sei ebenfalls noch eingegangen. Flankiert von einer fünfwelligen a-Welle kommt es auf Grund dieser Elliott-Wellen-Beziehung zu einer versagenden Welle c. Für alle Fibanocci-Enthusiasten sei gesagt. Die Welle c entspricht genau 78% der Welle a.

Auch wird von der Welle 2 wieder deutlich unterstrichen, dass nach Elliott-Wellen-Theorie die Korrekturen auf dem Niveau der vorherigen stattfinden, denn sowohl die Welle a, als auch die Welle c der Welle 2 kommen genau auf dem Kursniveau der Welle 4 zum stehen.

Bei einem Abwärtsimpuls und dort auftretendem LDT verhält es sich genauso.

Zusammenfassung

Das LDT ist eine enorme Impulsbewegung, welche sehr oft mit starken ersten Wellen einhergeht. Sollte die Welle 5 des LDT überschießen, kann man von einer verkürzten Welle 2 ausgehen. Dann sollte sich der Kurs bei etwa 38 – 50% einpegeln. Wenn es sich jedoch um eine versagende Welle 5 im LDT handelt, kann man im Vorfeld vermehrt von einer starken Welle 2, das heißt Korrekturen von 50 bis 80% des LDT-Niveaus ausgehen.

Komplexe Impulswellen – Der Beginn: Das Leading Diagonal Triangle (LDT)
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)
Loading Facebook Comments ...

Recent Comments

  1. Pingback: Elliott Wellen Theorie im Überblick – der Leitartikel – « Börsen-Uni

  2. Pingback: Elliott Wellen und komplexen Korrekturen – eine schwierige Sache « Elliott Wellen in Übersicht

  3. hogan scarpe 2013

    Qiang some unhappy, this big fat guy does not leave his mouth a little discreet, if you can be a good thing when pigs fly, look at his eyes and turn Yiyi body, estimated to be in her fantasy of how to do go to bed.

  4. Dee

    What a con! First, we were told that the Galileo satellite seystm would be for civilian use only, despite many people’s reservations whether it was necessary even for that as the US GPS seystm already exists & works perfectly satisfactorily. Now we find out that Galileo is to be of military use as well. If so, I hope its military applications will be fully integrated into NATO!More likely, all the EU member states will now be paying for the French to have a ballistic missile targeting seystm that can’t be interfered with by the US – as theoretically it could be now when using the US‘ GPS seystm. As always, the EU exists primarily for France’s benefit, with the rest of us paying for France’s absurd nationalistic ambitions! Scrap Galileo, I say, & throw France out of the EU! NOW!

Leave a Reply